Christopher Clark wertete jeweils drei Hits eines Jahres auf ihre gefühlte Lautstärke hin aus. Über die letzten 30 Jahre lässt sich so ein deutlicher Anstieg feststellen.

Die Grafik stammt aus dem Artikel The Loudness Wars: Why Music Sounds Worse, in dem der Grund für diese Entwicklung erklärt wird.

„It really no longer sounds like a snare drum with a very sharp attack,“ Ludwig says. „It sounds more like somebody padding on a piece of leather or something like that,“ Ludwig says. He’s referring to the practice of using compressors to squash the music, making the quiet parts louder and the loud parts a little quieter, so it jumps out of your radio or iPod.

Dazu gibt es auch ein Video mit einem Vergleich von Paul McCartney’s 1989 Song „Figure of Eight“ als Beispiel.

[The Loudness Wars bei Youtube, via FlowingData]